Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Werden Lindenbäume gefällt, weil sie von der AfD gepflanzt wurden?

Werden Lindenbäume gefällt, weil sie von der AfD gepflanzt wurden?

Archivmeldung vom 15.07.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 15.07.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Stadt Magdeburg fordert Entfernung von zwei jungen Lindenbäumen vor dem Landtag wegen angeblichem ‚Denkmalschutz‘.
Stadt Magdeburg fordert Entfernung von zwei jungen Lindenbäumen vor dem Landtag wegen angeblichem ‚Denkmalschutz‘.

Bild: AfD Deutschland

Nach Aufforderung der Stadt Magdeburg sollen die von der AfD-Fraktion vor dem sachsen-anhaltinischen Landtag gepflanzten Lindenbäume wieder entfernt werden. Als Begründung der Entscheidung wird der ‚Denkmalschutz des Gebäudes‘ ins Feld geführt.

Die umweltpolitische Sprecherin der Fraktion, Lydia Funke, beklagt die Unausgewogenheit, „Da muss man sich ernsthaft fragen, was eigentlich Priorität hat? In Zeiten von Debatten zu „Klimanotständen, der sich scheinbar viral eine Stadt der nächsten anschließen möchte, kann ich diese Priorisierung nicht nachvollziehen, zumal wenn man sich den Maßnahmekatalog zum „Masterplan 100% Klimaschutz für die Landeshauptstadt Magdeburg“ anschaut. In diesem geht es um Stadtbegrünung, Clean Development, Treibhausgasreduzierung und lokale CO2-Senken im Stadtgebiet sowie um Aktionen der Nachhaltigkeit, wie „für jedes Kind ein Baum“. Eine Entnahme der durch die AfD-Fraktion neu gepflanzten Linden wäre dabei kontraproduktiv. Oder sucht man nur nach einem Grund für die Entnahme und schiebt den Denkmalschutz vor?“

„Beim Denkmalschutz macht die Anmut einer historischen Fassade nicht das Bauwerk an sich aus, sondern wie es sich in der Landschaft bzw. im Stadtbild bettet. Die beiden gepflanzten Linden erfüllen ausgewachsen gleich mehrere Aufgaben. Sie würden dem alten an Klimaanlagen fehlendem Gebäude des Landtages Schatten und Abkühlung spenden und für die städtische Vogelwelt Brutmöglichkeiten bieten. Zudem wäre es hinsichtlich der Klimaschutzdebatte ein fatales Signal – v.a. auch für unsere Jugend – wenn diese jungen Bäume wieder entfernt werden müssten.“

„Jeder in unserer Fraktion fühlt sich für die beiden Linden verantwortlich. Unsere Abgeordneten und Mitarbeiter greifen zum Wassereimer und gießen die Jungbäume, die sich mittlerweile gut entwickelt haben.“

Fazit: Wir als Fraktion werden die, von uns gepflanzten, Linden jedenfalls nicht wieder entfernen!“, sagt Funke.

Quelle: AfD Deutschland

Anzeige:
Videos
Cover des Buches "Drachensturz: UFO-Abstürze - Das ultimative Trauma!"
Drachensturz: UFO-Abstürze - Das ultimative Trauma!
Bild: Harmony United Ltd
Das Harmony Kopfhörer-Set
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:

Anzeige