Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Klingbeil kritisiert Einstellungspraxis der Deutschen Post

Klingbeil kritisiert Einstellungspraxis der Deutschen Post

Archivmeldung vom 07.05.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 07.05.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Bild: Kunstart.net / pixelio.de
Bild: Kunstart.net / pixelio.de

SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil hat die Deutsche Post wegen ihrer Einstellungspraxis scharf kritisiert: "Das ist eine Praxis, die nicht hinnehmbar ist", sagte Klingbeil am Montag in der "Bild"-Sendung "Die richtigen Fragen". Die Regierung werde nicht akzeptieren, dass bei der Post als Unternehmen mit indirekter Bundesbeteiligung Arbeitnehmer, wenn sie zu oft krank seien oder zu langsam arbeiteten, Probleme bekämen, eine unbefristete Stelle zu erhalten.

In der Sendung kündigte Klingbeil an: "Wir werden da jetzt auch Einfluss darauf nehmen." Hintergrund ist ein Bericht der "Bild am Sonntag", wonach die Post die Entfristung von Arbeitsverträgen unter anderem von den Krankheitstagen eines Mitarbeiters abhängig macht.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige: