Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Wirtschaftsministerin Zypries fordert höheren Mindestlohn

Wirtschaftsministerin Zypries fordert höheren Mindestlohn

Archivmeldung vom 20.05.2017

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 20.05.2017 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Bild: Rainer Sturm  / pixelio.de
Bild: Rainer Sturm / pixelio.de

Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries fordert eine Erhöhung des Mindestlohns. "Ich halte es für geboten, den gesetzlichen Mindestlohn bei der anstehenden Überprüfung anzuheben", sagte die Ministerin in der aktuellen Ausgabe des "Spiegel". Schließlich seien auch Preise und Mieten in den vergangenen Monaten deutlich gestiegen. Auch sieht Zypries "Spielraum, die Verdienste der Beschäftigten weiter zu erhöhen".

Höhere Löhne sieht sie als wichtiges Instrument, die Binnenkonjunktur anzukurbeln und den deutschen Handelsüberschuss im Vergleich zu den USA zu senken. Wenige Tage vor Gesprächen mit der neuen Administration in Washington kritisiert die Ministerin zudem die jüngst angekündigten Strafzölle der USA gegen deutsche Stahlkonzerne. Die betroffenen Unternehmen hätten sich "an die Regeln gehalten", so Zypries im "Spiegel". Falls die USA bei ihrer Ankündigung bleiben, behalte man sich vor, "die EU dazu aufzufordern, vor der Welthandelsorganisation WTO zu klagen".

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte filz in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige