Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik SPD-Innenexpertin begrüßt Münchs Berufung zum neuen BKA-Chef

SPD-Innenexpertin begrüßt Münchs Berufung zum neuen BKA-Chef

Archivmeldung vom 23.09.2014

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 23.09.2014 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Dennis Witte
Eva Högl Bild: eva-hoegl.de
Eva Högl Bild: eva-hoegl.de

Die SPD-Innenexpertin Eva Högl hat die Berufung des stellvertretenden Bremer Innensenators Holger Münch zum neuen BKA-Präsidenten begrüßt. "Holger Münch wurde uns vorgestellt und hat uns in seiner Persönlichkeit wie in seiner Vita überzeugt", sagte die stellvertretende Fraktionsvorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion dem "Handelsblatt" (Mittwochsausgabe).

Der parteilose Münch hat unter anderem das Landeskriminalamt Bremen geleitet und war Polizeipräsident des Stadtstaates. Im Dezember soll er die Nachfolge von Jörg Ziercke antreten.

Bosbach lobt Auswahl des neuen BKA-Präsidenten

Der Vorsitzende des Bundestags-Innenausschusses, Wolfgang Bosbach (CDU), hat die Nominierung des Bremer Innen-Staatssekretärs Holger Münch für das Amt des BKA-Präsidenten begrüßt. "Ich freue mich darüber, dass wir einen BKA-Präsidenten bekommen, der aus der polizeilichen Praxis kommt und der vor allen Dingen eine langjährige Erfahrung hat in der Zusammenarbeit der Sicherheitsbehörden in einem föderalen Staat", sagte Bosbach der "Frankfurter Rundschau" (Mittwochausgabe). "Da geht es ja auch um die Zusammenarbeit zwischen den Ländern und dem Bund. Es ist wichtig, dass wir da jemanden haben, der genau weiß, wo die Probleme liegen."

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Zeitgenössische Darstellung des Demonstrationsversuchs zur Milzbrandimpfung, den Pasteur in Pouilly-le-Fort unternahm
Die Realität der Viren
Inelia Benz Okt. 2019
Inelia Benz: Updates über den "Split" im menschlichen Kollektiv
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte zahlt in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen