Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Steinbrück bei "Günther Jauch": Ich entschuldige mich bei Andrea Nahles

Steinbrück bei "Günther Jauch": Ich entschuldige mich bei Andrea Nahles

Archivmeldung vom 08.10.2012

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 08.10.2012 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Peer Steinbrück (2011) Bild: http://www.dts-nachrichtenagentur.de / de.wikipedia.org
Peer Steinbrück (2011) Bild: http://www.dts-nachrichtenagentur.de / de.wikipedia.org

Peer Steinbrück, designierter Kanzlerkandidat der SPD, hat sich bei seiner Parteikollegin Andrea Nahles für eine despektierliche Aussage über sie entschuldigt. "Der Nahles-Satz tut mir leid und ich entschuldige mich dafür", sagte Steinbrück heute bei GÜNTHER JAUCH im Ersten. Das habe er ihr auch mitgeteilt.

Steinbrück hatte in einem ZDF-Interview gesagt, ohne Nahles wäre sein Leben genauso reich wie heute. "Ich war da etwas begriffsstutzig und habe etwas zum Ausdruck gebracht, das ich nicht meinte", sagte Steinbrück. Nahles werde im Wahlkampf die Rolle spielen, die der Generalsekretärin der Partei zustehe. "Der Wahlkampf wird im und mit dem Willy-Brand-Haus geführt werden", sagte Steinbrück bei GÜNTHER JAUCH.

Quelle: Günther Jauch (ots)

Videos
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Vortrag von Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte terz in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige