Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Grüne: Endlager-Kompromiss vor Niedersachsen-Wahl unwahrscheinlich

Grüne: Endlager-Kompromiss vor Niedersachsen-Wahl unwahrscheinlich

Archivmeldung vom 08.10.2012

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 08.10.2012 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Teile der Gebäude des Erkundungsbergwerks am Salzstock Gorleben-Rambow. Bild: de.wikipedia.org
Teile der Gebäude des Erkundungsbergwerks am Salzstock Gorleben-Rambow. Bild: de.wikipedia.org

Angesichts des geplatzten Spitzengesprächs zum Endlagersuchgesetz glaubt die atompolitische Sprecherin der Grünen im Bundestag, Sylvia Kotting-Uhl, nicht mehr an einen Kompromiss zu dem Thema vor der niedersächsischen Landtagswahl im Januar 2013. "Ich denke nicht, dass das vor der Niedersachsen-Wahl noch weitergehen könnte", sagte Kotting-Uhl der "Welt" (Dienstagausgabe).

"Allgemein besteht doch Einigkeit", so Kotting-Uhl weiter, "dass die Grundzüge eines Endlagersuchgesetzes vor dessen Verabschiedung in intensiven öffentlichen Debatten erörtert werden müssen, die wegen Gorleben vor allem in Niedersachsen zu führen wären. Es ist aber unmöglich, eine solche Debatte über Gorleben in der heißen Wahlkampfphase sachlich zu führen." Es sei "extrem schade, dass während der vergangenen Sommermonate keine weiteren Verhandlungen über einen Konsens geführt wurden", sagte Kotting-Uhl, die bei Bund, Ländern und Parteien "durchaus die Bereitschaft zu ernsthaften Verhandlungen" sieht. Doch in der jetzigen Situation, so Kotting-Uhl weiter, "bleibt wohl keine andere Möglichkeit, als nach der Niedersachsen-Wahl möglichst schnell einen neuen Anlauf für einen Konsens zu unternehmen".

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Vortrag von Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte falte in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige