Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Thomas Jung: "Mit Löschflugzeugen und Bundeswehr gegen Brände und Terror"

Thomas Jung: "Mit Löschflugzeugen und Bundeswehr gegen Brände und Terror"

Archivmeldung vom 05.06.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 05.06.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Unteransicht eines Tornado IDS der deutschen Luftwaffe
Unteransicht eines Tornado IDS der deutschen Luftwaffe

Foto: Julian Herzog
Lizenz: GFDL
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Ein 600 Hektar großes Feuer auf einem munitionsbelastetem Truppenübungsplatz in Jüterbog (Teltow-Fläming) hatten die Kameraden der Feuerwehr lange Zeit nicht unter Kontrolle. Auch in Hennickendorf (Teltow-Fläming), in der Lieberoser Heide (Dahme-Spreewald) und in Wolfslake (Oberhavel) brannte es. Unterdessen probten auf dem Truppenübungsplatz in Lehnin (Potsdam-Mittelmark) Spezialeinheiten der Polizei Brandenburg Terrorabwehr beim Excercise (BBTEX) gemeinsam mit der Bundeswehr für den Anti-Terroreinsatz.

Der innenpolitische Sprecher der AfD-Fraktion im Landtag Brandenburg, Thomas Jung, meint dazu: "Gefährliche Lagen, ob durch islamistische Anschläge oder die Bekämpfung von Bränden auf munitionsverseuchten Flächen erfordern neue Konzepte. Hier muss groß gedacht werden. Natürlich brauchen wir in Brandenburg eigene Löschflugzeuge und Helikopter. Und genauso natürlich muss die Bundeswehr mit ihrem schweren Gerät zur Verfügung stehen, wenn Leib und Leben im Inland gefährdet sind. Bei Katastrophen und Terror helfen keine besserwisserischen Diskussionen. Da muss schnell gehandelt werden. Die gemeinsame Übung BBTEX geht schon in die richtige Richtung. Was eigene Löschflugzeuge angeht, auch da versagt Rot-Rot."

Quelle: AfD-Fraktion im Brandenburgischen Landtag (ots)

Anzeige: