Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Oppermann wirft den Grünen eklatante politische Fehler vor

Oppermann wirft den Grünen eklatante politische Fehler vor

Archivmeldung vom 29.04.2017

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 29.04.2017 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Thomas Oppermann (2016)
Thomas Oppermann (2016)

Bild: Eigenes Werk /OTT

Der SPD-Fraktionsvorsitzende Thomas Oppermann wirft der Grünen Randpartei eklatante politische Fehler vor. "Die Grünen haben zu lange darauf geschielt, als kleiner Koalitionspartner der CDU/CSU bequem Ministerposten zu ergattern", sagte Oppermann der "Welt". Inhaltlich fehle den Grünen "eine klare Ausrichtung". "Die Grünen haben schwere Fehler gemacht, etwa indem sie die Maghreb-Staaten nicht als sichere Herkunftsländer einstufen wollten. Das empfanden auch viele Grünen-Wähler als realitätsferne Prinzipienreiterei."

Oppermann relativierte die wieder deutlich besseren Umfragewerte der CDU/CSU gegenüber der SPD. Die Union "profitiert von der Schwäche der AfD", sagte Oppermann. Er habe erwartet, dass sich die Union konsolidiere. "Wochenlang wirkten CDU und CSU wie ein Hühnerhaufen. Sie wussten nicht, wie sie auf Schulz und unseren Aufstieg reagieren sollen.

Inzwischen trägt die Union den Wahlkampfanzug", sagte der SPD-Fraktionschef. Die Union sehe sich von SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz "bedroht" und fürchte um ihre Macht. "Deshalb haben CDU und CSU einen Burgfrieden vereinbar", sagte Oppermann. Die SPD befinde sich "in Schlagdistanz zur Union". Seine Partei sei "hoch motiviert" und habe mehr als 16.000 neue Mitglieder.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Vortrag von Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte finden in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige