Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Kanzleramtschef verteidigt Corona-Strategie der Bundesregierung

Kanzleramtschef verteidigt Corona-Strategie der Bundesregierung

Archivmeldung vom 16.06.2020

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 16.06.2020 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Eine Politik, ein Medienblock, eine legale Meinung (Symbolbild)
Eine Politik, ein Medienblock, eine legale Meinung (Symbolbild)

Bild: Eigenes Werk /OTT

Kanzleramtschef Helge Braun (CDU) hat die Strategie der Bundesregierung zur Bewältigung der Corona-Pandemie verteidigt. "Ich finde, wir haben die Maßnahmen wie die Kontaktbeschränkungen zum richtigen Zeitpunkt eingeführt", sagte Braun dem Nachrichtenportal T-Online.

Der Minister räumte auch Fehler ein: "Dass in der Pandemie-Bekämpfung nicht alles perfekt ist, mag sein." Insgesamt sei er aber zufrieden mit dem Krisenmanagement der Bundesregierung: "Unsere Krankenhäuser wurden nicht überlastet, die Wirtschaft wurde nicht vollständig heruntergefahren. Damit sind wir erfolgreich. Wir Deutschen können stolz darauf sein, wie wir gemeinsam durch diese Krise steuern."

Einen zweiten bundesweiten Lockdown hält der Kanzleramtsminister für unwahrscheinlich: "Die Summe der Maßnahmen stimmt mich optimistisch, dass wir das vermeiden können." Den Vorwurf, dass bei der Bewältigung der Pandemie zu wenig Rücksicht auf wirtschaftliche Schäden genommen worden sei, kann Braun nicht nachvollziehen: "Ich halte es für einen großen Irrglauben, dass man einige Tote mehr in Kauf nehmen kann, um die wirtschaftlichen Folgen dadurch abzumildern. Das wäre zynisch und ist auch falsch. Nur wenn die Bürger nicht durch einen fortdauernden Gesundheitsnotstand verunsichert sind, kann sich auch die Wirtschaft schnell erholen."

Quelle: dts Nachrichtenagentur


Videos
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Vortrag von Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte london in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige