Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Familienverband fordert Ausweitung des Elterngeldes auf drei Jahre

Familienverband fordert Ausweitung des Elterngeldes auf drei Jahre

Archivmeldung vom 05.02.2013

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 05.02.2013 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: Thommy Weiss  / pixelio.de
Bild: Thommy Weiss / pixelio.de

Vor dem Hintergrund der Debatte über die Wirksamkeit der Familienpolitik hat der Deutsche Familienverband die Ausweitung des Elterngeldes gefordert. "Es muss möglich sein, drei Jahre Elternzeit zu nehmen. Der Staat muss diese Zeit auch entsprechend finanziell unterstützen", sagte Klaus Zeh, Präsident des Verbandes der "Welt". Angemessen wäre die Ausweitung des Elterngeldes auf drei Jahre.

Auch unterstützt der Verband das Betreuungsgeld. "Das Betreuungsgeld ist ein erster kleiner Beitrag zu einer besseren Honorierung von Familienarbeit." Das Nachrichtenmagazin "Der Spiegel" hatte zuvor vom Zwischenbericht einer Expertenkommission berichtet, wonach von den jährlich 200 Milliarden Euro Familienleistungen viele "unwirksam" seien. Der Familienverband kritisiert die hohe Summe als irreführend. "Familienpolitische Leistungen müssen auf den Prüfstand, damit sie punktgenau wirken können. Die Familienleistungen müssen aber auch richtig benannt werden, damit nicht fälschlicherweise der Eindruck entsteht, Familien würden mit Leistungen geradezu überschüttet", sagte Zeh. Von den 200 Milliarden seien lediglich 55 Milliarden Euro familienpolitische Leistungen im engeren Sinne.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte stinkt in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige