Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Dobrindt plant Sonderparkplätze für E-Autos

Dobrindt plant Sonderparkplätze für E-Autos

Archivmeldung vom 19.01.2015

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 19.01.2015 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: Georg Sander / pixelio.de
Bild: Georg Sander / pixelio.de

Verkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) will noch in diesem Jahr Sonderparkplätze für Elektro-Autos und Carsharing gesetzlich genehmigen. "Elektro-Autos gehören zur Mobilität der Zukunft. Deshalb wollen wir diese Technik fördern", sagte Dobrindt gegenüber "Bild".

Beim Carsharing gehe es darum, einen Trend in Ballungsräumen zu unterstützen. "Die Kommunen entscheiden aber letztlich selbst, wo diese kostenfreien Angebote sinnvoll sind - und haben dabei Pendler und Normal-Fahrer im Blick." Gleichzeitig lehnte Dobrindt die Einführung einer Geschwindigkeitsbeschränkung ab. "Ein generelles Tempolimit lehne ich ab: Die deutschen Autobahnen gehören zu den sichersten Straßen der Welt." Wichtiger als ein allgemeines Tempolimit seien, so Dobrindt, "moderne Systeme und eine intelligente Lenkung der Verkehre." Der Verkehrsminister kündigte zudem an, langfristig alle Straßen innerhalb Deutschlands "komplett" zu vernetzen, so Staus zu reduzieren und die Verkehrssicherheit zu erhöhen.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte osten in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige