Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Glauber (FREIE WÄHLER) fordert Hardware-Nachrüstungen für Euro-5-Diesel

Glauber (FREIE WÄHLER) fordert Hardware-Nachrüstungen für Euro-5-Diesel

Archivmeldung vom 22.03.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 22.03.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Thorsten Glauber Bild: Thorsten Glauber
Thorsten Glauber Bild: Thorsten Glauber

Die Kosten für Nachrüstungen von Fahrzeugen mit Euro-5-Diesel-Norm dürfen nicht zulasten der Fahrzeughalter gehen. Das fordern die FREIEN WÄHLER am Donnerstag in ihrem Dringlichkeitsantrag "Hardware-Nachrüstungen für Euro-5-Diesel" im bayerischen Landtag.

"Der Verbraucherschutz steht für uns FREIE WÄHLER an erster Stelle. Obwohl die Automobilindustrie erwiesenermaßen Abgasmanipulationen betrieben hat, wird sie nicht zur Rechenschaft gezogen. Stattdessen werden eklatante Folgen wie Fahrverbote, Kosten für Umrüstungen und der Wertverlust der Fahrzeuge auf die Käufer abgewälzt", kritisiert Thorsten Glauber, verkehrspolitischer Fraktionssprecher der FREIEN WÄHLER.

Dass es auch anders geht, zeigt ein Blick über den Atlantik. Denn während deutsche Autobauer in den USA milliardenschwere Entschädigungen und Strafen zahlen, lassen die Hersteller ihre Kunden hierzulande im Regen stehen. "Der ehemalige Bundesverkehrsminister Dobrindt hinterlässt wegen seines absoluten Unvermögens sowie seiner Nähe zur Industrie einen turmhohen Scherbenhaufen", stellt Glauber fest. Daher müsse sich die Staatsregierung auf Bundesebene für Hardware-Nachrüstungen von Diesel-Fahrzeugen ab Euro-5-Norm einsetzen, die nicht durch Software-Updates auf den neuesten Stand gebracht werden können.

Das bestätigte am Donnerstag auch der Automobilclub ADAC, der wie die FREIEN WÄHLER die Hersteller in der Pflicht sieht - und dafür vonseiten der Politik einen verbindlichen Rechtsrahmen fordert. "Technische Lösungen stehen längst bereit, aber niemand will den Worten auch wirklich Taten folgen lassen", erklärt Glauber. Das müsse sich rasch ändern.

Hinweis: Den erwähnten Dringlichkeitsantrag im vollen Wortlaut lesen Sie hier: https://goo.gl/WzaAKx

Quelle: Freie Wähler Landtagsfraktion Bayern (ots)

Anzeige:
Videos
Screenshot aus dem Ende befindlichen Videobeitrag
Zecken, und wie man sich davor schützt
Masern-Ausschlag bei einem nigerianischen Mädchen.
Welches Masernvirus?
Termine
4. Yogafestival Fulda
36145 Hofbieber
28.06.2019 - 30.06.2019
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:

Anzeige