Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Bitkom-Präsident: Netzpolitik gehört ins Zentrum von neuem Regierungsprogramm

Bitkom-Präsident: Netzpolitik gehört ins Zentrum von neuem Regierungsprogramm

Archivmeldung vom 24.09.2013

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 24.09.2013 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Manuel Schmidt
Bild: Gerd Altmann / pixelio.de
Bild: Gerd Altmann / pixelio.de

Der Präsident des Hightech-Verbandes Bitkom, Dieter Kempf, hat die neue Bundesregierung aufgefordert, die Netzpolitik als zentralen Punkt in das Regierungsprogramm aufzunehmen. "Netzpolitik gehört mit ins Zentrum des nächsten Regierungsprogramms", sagte Kempf.

Sicherheit und Datenschutz, der Aufbau intelligenter Netze, die Modernisierung des Bildungswesens sowie die Förderung von Start-ups seien Aufgaben, "die schnellstmöglich und mit Nachdruck angegangen werden müssen", sagte Kempf. "Netzpolitik muss sowohl im Parlament als auch auf Seiten der Bundesregierung fest verankert werden", so der Bitkom-Präsident weiter. "Dazu zählt an erster Stelle die Einrichtung eines ständigen Bundestagsausschusses ‚Internet und digitale Gesellschaft‘."

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige: