Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Dr. Gauland: Deutschland braucht nicht mehr, sondern weniger Einwanderung

Dr. Gauland: Deutschland braucht nicht mehr, sondern weniger Einwanderung

Archivmeldung vom 25.05.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 25.05.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Dr. Alexander Gauland (2018)
Dr. Alexander Gauland (2018)

Bild: AfD Deutschland

Der Chef der Bundesagentur für Arbeit, Detlef Scheele, hat in einem Interview mit der „Welt“, ein Zuwanderungsgesetz gefordert, um die seiner Ansicht nach notwendige Netto-Zuwanderung von 400.000 Fachkräften im Jahr nach Deutschland zu ermöglichen.

Dazu teilt der Vorsitzende der AfD-Fraktion im Bundestag und Bundessprecher, Alexander Gauland, mit: „Die Forderung nach einem Zuwanderungsgesetz zur Anwerbung von 400.000 Fachkräften jährlich ist unverantwortlich. Wir brauchen nicht mehr, sondern endlich deutlich weniger Einwanderer.

Noch immer stehen unsere Grenzen für jedermann sperrangelweit offen – mit dramatischen Folgen für die Sozialsysteme und die innere Sicherheit in Deutschland. Von daher verbietet sich jede Überlegung, zusätzliche Anreize für Menschen zu schaffen, nach Deutschland zu kommen. Ein Zuwanderungsgesetz wäre nur sinnvoll, wenn es die Einwanderung begrenzen würde, statt noch mehr Ausländer zu uns zu locken. Doch auf ein solches Gesetz werden sich die Altparteien niemals einlassen.“

Quelle: AfD Deutschland

Videos
ExtremNews kommentiert - Folge 8
ExtremNews kommentiert - Folge 8
Symbolbild
Sichtlich versteckt
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte worauf in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige