Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Für FDP ist Ampel nicht denkbar

Für FDP ist Ampel nicht denkbar

Archivmeldung vom 14.02.2009

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 14.02.2009 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt

Die CDU glaubt nicht daran, dass sich die FDP auf eine Ampelkoalition mit SPD und Grünen nach der Bundestagswahl einlässt. "Für Guido Westerwelle ist eine andere Konstellation als ein schwarz-gelbes Bündnis gar nicht denkbar", sagte CDU-Generalsekretär Ronald Pofalla der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post".

"In einer Ampel mit SPD und Grünen wäre Westerwelle doch nur Steigbügelhalter für die Linke", betonte Pofalla. Denn nach einem halben Jahr "würden SPD und Grüne die FDP rauswerfen und mit der Linken paktieren". Nach den jüngsten Attacken von SPD-Chef Franz Münterfering auf Bundeskanzlerin Angela Merkel vermutet Pofalla, dass die SPD "offensichtlich einen reinen Negativwahlkampf vorbereitet" und damit teilweise schon begonnen habe. "Das ist traurig, aber wahr", bedauerte der CDU-Generalsekretär. Das müsse die SPD am Ende aber mit sich selbst ausmachen. "Die Union wird keinen Dauerwahlkampf führen",  stellte Pofalla fest. Die Bewältigung der Finanzmakt- und Wirtschaftskrise erfordere auch in den nächsten Monaten "eine handlungsfähige Regierung".

Quelle: Rheinische Post

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte flug in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige