Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Studie: Potenzial erkannt, Trends verschlafen? Social Media Nutzung deutscher Spitzenpolitiker

Studie: Potenzial erkannt, Trends verschlafen? Social Media Nutzung deutscher Spitzenpolitiker

Archivmeldung vom 11.03.2017

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 11.03.2017 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: "obs/FelixBeilharz.de"
Bild: "obs/FelixBeilharz.de"

Die deutschen Spitzenpolitiker haben die Bedeutung der sozialen Medien erkannt, lassen aber viele Potenziale ungenutzt liegen, fand eine aktuelle Studie heraus.

82% der deutschen Spitzenpolitiker haben mindestens einen aktiven Account in den Social Media. Facebook (66,88%) und Twitter (58,2%) gehören mittlerweile zum Standard. YouTube (23,9%), Instagram (17,9%) und Snapchat (2,9%) bleiben dagegen Neuland.

Angela Merkel ist mit über 2,3 Mio. Facebook-Fans die reichweitenstärkste Politikerin, taucht jedoch nicht unter den aktivsten Top-10 auf. Diese Liste wird von Frank-Walter Steinmeier angeführt.

Bodo Ramelow ist mit ca. 20 Tweets pro Tag der aktivste Twitterer, Martin Schulz mit 350.000 Followern der reichweitenstärkste.

Bei YouTube ist Frauke Petry (AfD) die Aktivste, Hannelore Kraft die Abonnentenstärkste (allerdings nicht mehr aktiv).

Alle Ergebnisse der Studie zum kostenlosen Download: https://felixbeilharz.de/spitzenpolitiker-social-media/

Quelle: FelixBeilharz.de (ots)

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte sinken in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige