Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Fraktionsübergreifende Forderungen nach Wahlrecht ab Geburt

Fraktionsübergreifende Forderungen nach Wahlrecht ab Geburt

Archivmeldung vom 29.05.2020

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 29.05.2020 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Babys sollen Politiker wählen - Wie? Das bleibt ein Geheimnis... (Symbolbild)
Babys sollen Politiker wählen - Wie? Das bleibt ein Geheimnis... (Symbolbild)

Bild: unsplash.com, Tim Bish

Eine fraktionsübergreifende Gruppe von Bundestagsabgeordneten will das Wahlalter in Deutschland drastisch herabsetzen - auf null Jahre. Das berichtet der "Spiegel" in seiner neuen Ausgabe.

Einen entsprechenden Antrag für ein Wahlrecht ab Geburt bereitet der FDP-Politiker und ehemalige Bundestagsvizepräsident Hermann Otto Solms vor. Die SPD-Politiker Ingrid Arndt-Brauer und Swen Schulz sowie Thomas Silberhorn von der CSU unterstützen den Vorstoß. "Das Ziel ist mehr Generationengerechtigkeit", sagte Solms, der bereits 2005 und 2009 versucht hat, das Wahlrecht für Kinder durchzusetzen. Der Antrag soll nach der Sommerpause ins Parlament gehen.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Symbolbild
... Und wenn Dein Körper das kleine Corona Problem schon selbst erledigt hat?
Vernon Coleman 2019
Dr. Vernon Coleman: „Das könnte unmöglich passieren! Oder doch?“
Termine
Das Ende der Pandemie - Der Tag der Freiheit / Lockdown-Großdemo
Berlin
01.08.2020
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte rotzig in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige