Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Opposition: Regierung verschließt Augen vor Obdachlosigkeit

Opposition: Regierung verschließt Augen vor Obdachlosigkeit

Archivmeldung vom 09.08.2012

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 09.08.2012 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: Thomas Max Müller / pixelio.de
Bild: Thomas Max Müller / pixelio.de

Politiker von SPD, Grünen und Linken haben der Bundesregierung vorgeworfen, ihre Augen vor der Obdachlosigkeit zahlreicher Menschen in Deutschland zu verschließen. "Die Bundesregierung verschließt ihre Augen vor der Obdachlosigkeit zahlreicher Menschen in diesem Land und leugnet ein gesellschaftliches Problem", erklärten Michael Groß (SPD), Daniela Wagner (Grüne) und Heidrun Bluhm (Linke) am Donnerstag in Berlin.

"Wir brauchen eine statistische Erfassung, um Tendenzen zu erkennen und die Wohnungspolitik entsprechend auszurichten", forderten die Oppositionspolitiker. Eine bundesweite Wohnungsnotfallstatistik könne dazu beitragen, das Ausmaß von Wohnungs- und Obdachlosigkeit in Deutschland zu erfassen. "Dies ist eine Voraussetzung, um den Betroffenen zu helfen", betonten die oppositionellen Politiker.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige: