Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Claudia Roth: Seehofer zeige gegenüber Bundespräsidenten und Flüchtlingen ein "hetzerisches", "unanständiges" und "fast ekelhaftes" Verhalten

Claudia Roth: Seehofer zeige gegenüber Bundespräsidenten und Flüchtlingen ein "hetzerisches", "unanständiges" und "fast ekelhaftes" Verhalten

Archivmeldung vom 25.06.2015

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 25.06.2015 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Claudia Roth (2014)
Claudia Roth (2014)

Foto: Martin Rulsch
Lizenz: CC BY-SA 3.0 de
Die Originaldatei ist hier zu finden.

"Hetzerisches", "unanständiges" und "fast ekelhaftes" Verhalten wirft Bundestags-Vizepräsidentin Claudia Roth dem Bayerischen Ministerpräsidenten und der CSU in der jüngsten Flüchtlingsdebatte vor. Mit seiner jüngsten Kritik am Bundespräsidenten und dem Hinweis auf "massenhaften Asylmissbrauch" in Deutschland "dienen sich Seehofer und die CSU immer deutlicher der AfD und den Kräften Rechtsaußen an", sagte Roth gegenüber der "Leipziger Volkszeitung" (Freitag-Ausgabe).

"Der Frust über das eigene Versagen beim Maut-Debakel wird in wüste Beschimpfungen und blanke Hetze gegenüber Menschen auf der Flucht umgemünzt", kritisierte die Politikerin. Menschen gegen Bürgerkriegsflüchtlinge aufzubringen, "in dem er diese diffamiert und sie in ihrer Wertigkeit gegenüber den Geflüchteten des Zweiten Weltkriegs herabsetzt" sei eines Politikers "unwürdig". Die CSU habe sich offenbar entschlossen, "Politik ohne Rücksicht auf Verluste" zu machen.

Quelle: Leipziger Volkszeitung (ots)

Videos
Dr. Larry Palevsky am 19. Februar 2020 vor dem Ausschuss für öffentliche Gesundheit in Connecticut
Dr. Larry Palevsky: Aluminium Nanopartikel in Impfstoffen
Inelia Benz - Was uns 2021 erwartet!
Inelia Benz - Was uns 2021 erwartet!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte pass in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige