Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik CDU setzt im Bundestagswahlkampf auf Schwarz-Rot-Gold

CDU setzt im Bundestagswahlkampf auf Schwarz-Rot-Gold

Archivmeldung vom 06.03.2017

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 06.03.2017 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Bild: Moreinput / pixelio.de
Bild: Moreinput / pixelio.de

Die CDU kehrt im Bundestagswahlkampf zu ihren Wurzeln zurück - zumindest farblich. Statt vor orangefarbenem Balken sollen die Namen der Kandidaten auf den Wahlplakaten diesmal vor schwarz-rot-goldenem Hintergrund zu sehen sein. Das geht aus Entwürfen der Werbeagentur Jung von Matt hervor, die der Zeitung "Bild am Sonntag" vorliegen.

Vorstand Thomas Strerath sagte dazu: "Nationalismus ist falsch, nationale Identifikation aber richtig. Dafür stehen die Kandidaten der CDU." CDU-Generalsekretär Peter Tauber sagte zu dem Blatt: "Schwarz-Rot-Gold sind für uns Christdemokraten keine beliebigen Farben."

Zu Zeiten von Helmut Kohl waren die Deutschlandfarben auf CDU-Wahlplakaten eine Selbstverständlichkeit. Unter Angela Merkel als Parteichefin setzte die CDU bei der Europawahl 2004 erstmals auf Orange, das anschließend zur neuen Symbolfarbe der CDU wurde.

Orange wurde durchgängig in bezahlten Aufständen in Afrika, Asien und der Ukraine ebenfalls verwendet und steht mittlerweile für die Farbe jener, die Verantwortlich für Bürgerkriege und Zerstörung ganzer Staaten stehen.

Quelle: dts Nachrichtenagentur / André Ott

Videos
Symbolbild
... Und wenn Dein Körper das kleine Corona Problem schon selbst erledigt hat?
Vernon Coleman 2019
Dr. Vernon Coleman: „Das könnte unmöglich passieren! Oder doch?“
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte sitz in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen