Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Ramelow bekommt Personalmangel an Flughäfen zu spüren

Ramelow bekommt Personalmangel an Flughäfen zu spüren

Archivmeldung vom 18.07.2022

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 18.07.2022 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
Bild: Andrea Damm / pixelio.de
Bild: Andrea Damm / pixelio.de

Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linke) bekommt den Personalmangel an den deutschen Flughäfen persönlich zu spüren. "Flugzeug zu früh gelandet, warten bis wir endlich am Terminal A sind, aber keiner da zum Türen öffnen", schrieb Ramelow am Sonntag im Kurznachrichtendienst Twitter bezugnehmend auf den Flughafen Frankfurt.

"Okay, alles halt etwas später, aber Koffer kam auch noch an. Aufregung mit glücklichem Ende", so Ramelow weiter. Freunde von ihm seien in München gelandet, wo die Koffer nicht einmal ausgeladen worden seien. "Neue Passagiere rein, aber keine Koffer mitgenommen, weil die anderen ja noch drin sind", so Ramelow. Die Koffer seiner Freunde seien daher wieder "zurück geflogen". Wohin, verriet Thüringens Ministerpräsident nicht.

Quelle: dts Nachrichtenagentur


Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte posen in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige