Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Brandner: Einsparungen im Bundestag dringend erforderlich

Brandner: Einsparungen im Bundestag dringend erforderlich

Archivmeldung vom 22.04.2020

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 22.04.2020 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Stephan Brandner (2019)
Stephan Brandner (2019)

Bild: AfD Deutschland

Erstmals werden alle Fraktionen im Bundestag gemeinsam einen Gesetzentwurf einbringen: Für das Jahr 2020 wird der Diätenautomatismus ausgesetzt. Stephan Brandner, stellvertretender Bundessprecher der Alternative für Deutschland, bewertet dies als ersten, wenn auch kleinen Schritt in die richtige Richtung.

Stephan Brandner: "Die Ausgrenzung der AfD hat damit offensichtlich und gottseidank ein Ende, zumal unsere Forderungen zumindest zu einem kleinen Teil umgesetzt werden. Für mich ist das nur ein winzig kleiner Schritt - die automatische Diätenerhöhung muss dauerhaft und für alle Zeiten abgeschafft werden, wobei aber zunächst abzuwarten ist, ob die Diäten wegen der allgemeinen Lohnentwicklung während und nach der Krise nicht in den nächsten Jahren sinken werden, was ich sehr begrüßen würde.

Der Bundestag bietet aber darüber hinaus noch deutlich mehr Einsparpotenzial: zunächst einmal muss er deutlich verkleinert werden, etwa 500 Abgeordnete sind vollkommen ausreichend. Aber auch die weiteren Pauschalen für Abgeordnete, die üppigen Ruhegehaltsregelungen und die Fraktionszuschüsse bieten hohes Einsparpotenzial. Schließlich würde eine gänzliche Abschaffung der Parlamentarischen Staatssekretäre, wie von uns gefordert, zumindest einen symbolischen Beitrag leisten, um die Krise zu bewältigen."

Quelle: AfD - Alternative für Deutschland (ots)

Videos
Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Vortrag von Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte salopp in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige