Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Dürre: Kabinett beschließt Erleichterungen für Viehhalter

Dürre: Kabinett beschließt Erleichterungen für Viehhalter

Archivmeldung vom 15.08.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 15.08.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Dürre in der Agrarwüste (Symbolbild)
Dürre in der Agrarwüste (Symbolbild)

Lizenz: Public domain
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Wegen der anhaltenden Dürre in Deutschland sollen Landwirte zusätzliche Flächen für den Anbau von Viehfutter nutzen dürfen. Das Bundeskabinett nahm am Mittwoch in Berlin eine entsprechende Verordnung von Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner (CDU) an. Über finanzielle Hilfen des Bundes wegen Ernteausfällen soll Ende des Monats entschieden werden. Zu dem Zeitpunkt soll die amtliche Erntebilanz vorgelegt werden.

Die Union begrüßte den Kabinettsbeschluss von Mittwoch. Es sei gut, dass Klöckner den Bauern die Möglichkeit eröffnet habe, die sogenannten ökologischen Vorrangflächen in diesem Jahr für eine Futtergewinnung freizugeben, sagte der agrarpolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Albert Stegemann. "Dies ist ein wichtiger Schritt, um die Tierhalter zu unterstützen."

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige: