Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Thilo Sarrazin kommt auf AfD-Vorschlag in Bundestags-Ausschuss

Thilo Sarrazin kommt auf AfD-Vorschlag in Bundestags-Ausschuss

Archivmeldung vom 18.05.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 18.05.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Thilo Sarrazin (2010), Archivbild
Thilo Sarrazin (2010), Archivbild

Foto: Saibo
Lizenz: CC BY 2.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Der Bestseller-Autor Thilo Sarrazin wird auf Vorschlag der AfD-Bundestagsfraktion am 11. Juni bei einer öffentlichen Anhörung des Verkehrsausschusses im Bundestag als Experte auftreten. Das berichtet die "Bild". Demnach wird Sarrazin im Ausschuss als Experte über die Kostenexplosion des Bahnprojekts Stuttgart 21 sprechen.

Sarrazin bestätigte seine Teilnahme der Zeitung. "Ich war 2000/ 2001 bei der DB Netz AG zuständiger Vorstand für die Infrastruktur und damit auch für Stuttgart 21. Bei den Verhandlungen mit Stadt und Land war ich damals für die DB AG der Verhandlungsführer. Für dieses Thema bin ich also sachverständig fern aller Parteipolitik." Sarrazin betonte in der Zeitung: "Hätten mich Linke oder Grüne benannt, hätte ich auch für die Anhörung zugesagt." Die Einladung geht laut "Bild"-Bericht aber zurück auf den verkehrspolitischen Sprecher der AfD-Bundestagsfraktion, Dirk Spaniel. Spaniel sagte der Zeitung: "Für die Anhörung zur Kostenexplosion S-21 suchten wir einen Verkehrsexperten im Schienenwesen. So kamen wir auf die Idee, ihn zu verpflichten." Spaniel bezeichnete Sarrazin als "Idealbesetzung": "Er kennt die Materie aus erster Hand."

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige: