Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik GEZ-finanzierter Irrsinn: ARD-Pastorin ruft zum "Sturm der Parlamente" auf

GEZ-finanzierter Irrsinn: ARD-Pastorin ruft zum "Sturm der Parlamente" auf

Archivmeldung vom 09.03.2020

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 09.03.2020 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
GEZ-finanzierter Irrsinn: ARD-Pastorin ruft zum „Sturm der Parlamente“ auf
GEZ-finanzierter Irrsinn: ARD-Pastorin ruft zum „Sturm der Parlamente“ auf

Bild: AfD Deutschland

Die Expertin für Tanzimprovisation und Pastorin Annette Behnken ist sauer. Im „Wort zum Sonntag“ holt sie zum Rundumschlag aus: Alle versagen ihrer Meinung nach im Umgang mit der aktuellen Migrationswelle. EU, Türkei, Deutschland … kein Politiker kann es ihr recht machen. Doch die Kirche wird dafür sorgen, dass alles wieder gut wird.

Denn die hat jetzt – auch aus Mitteln der Kirchensteuer – ein Schiff gekauft und wird selbst auf dem Mittelmeer die Arbeit der Schleuser übernehmen und Taxidienste für alle Einwanderer in die deutschen Sozialsysteme anbieten. Das – so die Theologin – „legt den Finger so richtig in die Wunde“.

Auf die Straße sollen die Leute gehen und fordern, dass noch mehr vermeintliche „Flüchtlinge“, vielleicht ja auch alle die kommen, aufgenommen werden. Und Behnken geht noch weiter. Sie hat offensichtlich auch ein Problem damit, wen die demokratischen Wahlen der vergangenen Jahre in unserem Land so in „die Parlamente gespült“ haben. Ob Land, ob Bund – die ARD-Pastorin ruft zur besten sonntäglichen Sendezeit zum Umsturz auf, sie fordert im Namen von Kirche und Rundfunk das Ende der Demokratie: „Wir müssen die Parlamente stürmen!“

Das „Wort zum Sonntag“ ist kein rechtsfreier Raum. Die ARD muss ihre redaktionelle Hoheit auch hier ausüben und Kirchenvertreter mit Umsturzphantasien in ihre Grenze verweisen. Und wir müssen uns alle auf unser Grundgesetz besinnen: „Politisch Verfolgte genießen Asylrecht.“ Daraus lässt sich kein generelles Recht eines jeden Erdenbürgers zur freien Migration nach Deutschland ableiten.

Hier sehen Sie das „Wort zum Sonntag“ vom 8. März 2020

Quelle: AfD Deutschland


Videos
Zirbeldrüsen-Kur
Algenglück für die Zirbeldrüse
"Karmas Rad"
"Karmas Rad": Die Merkel-"Wissenschaft"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte quelle in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige