Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Umfrage: Schwarz-Gelb vier Prozent vor Rot-Grün

Umfrage: Schwarz-Gelb vier Prozent vor Rot-Grün

Archivmeldung vom 06.08.2013

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 06.08.2013 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: Uwe Schlick / pixelio.de
Bild: Uwe Schlick / pixelio.de

Acht Wochen vor der Bundestagswahl liegt Schwarz-Gelb mit 44 Prozent vier Prozentpunkte vor Rot-Grün. Das ist das Ergebnis des aktuellen INSA-Meinungstrends im Auftrag der "Bild-Zeitung" (Mittwochausgabe). Die CDU/CSU behauptet mit 39 Prozent ihr Ergebnis aus der Vorwoche.

Die FDP legt um einen Punkt auf nunmehr fünf Prozent zu und wäre damit im Bundestag vertreten, wenn dieser bereits am kommenden Sonntag gewählt würde. Die Grünen (14 Prozent) verlieren hingegen einen Punkt. Die SPD stagniert bei 26 Prozent. Weder Schwarz-Gelb (44 Prozent) noch Rot-Grün (40 Prozent) könnten demnach aus eigener Kraft eine Regierung bilden. Die Linke kann ihr Ergebnis um einen Punkt auf acht Prozent verbessern. Die Anti-Euro-Partei "Alternative für Deutschland" büßt hingegen einen Punkt ein und kommt in der Umfrage nur noch auf zwei Prozent. Auch die Piraten würden mit zwei Prozent klar an der Fünf-Prozent-Hürde scheitern.

Für den INSA-Meinungstrend wurden vom 2. bis zum 5. August 2013 insgesamt 2.131 Wahlberechtigte befragt.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Symbolbild
... Und wenn Dein Körper das kleine Corona Problem schon selbst erledigt hat?
Vernon Coleman 2019
Dr. Vernon Coleman: „Das könnte unmöglich passieren! Oder doch?“
Termine
Das Ende der Pandemie - Der Tag der Freiheit / Lockdown-Großdemo
Berlin
01.08.2020
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte sexist in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen