Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Union will Chaos an Flughäfen mit "inländischen Fachkräften" lösen

Union will Chaos an Flughäfen mit "inländischen Fachkräften" lösen

Archivmeldung vom 28.06.2022

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 28.06.2022 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
Thomas Bareiß (2020)
Thomas Bareiß (2020)

Foto: Sandro Halank, Wikimedia Commons, CC BY-SA 4.0
Lizenz: CC BY-SA 4.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Angesichts des Chaos` an deutschen Flughäfen fordert die Union die Bundesregierung auf, das Problem mit Mitarbeitern aus Deutschland zu lösen. Der verkehrspolitische Sprecher der Fraktion, Thomas Bareiß (CDU), sagte der "Rheinischen Post": "Das Flughafen-Chaos könnte dauerhaft mit inländischen Fachkräften gelöst werden. Ich fordere die verantwortlichen Fachminister auf, in diesem Sinne zu handeln."

Bareiß kritisierte, ausländische Hilfskräfte holen zu müssen, sei "das Eingeständnis der Bundesregierung, die Sicherheitsüberprüfung zu straffen und unbürokratisch abzuwickeln". Das sei aber keine nachhaltige Lösung. Inzwischen schade das Reisechaos dem Ansehen Deutschlands im Ausland und belaste viele Menschen, "die sich ihren Erholungsurlaub verdient haben".

Fraktionsvize Hermann Gröhe (CDU) betonte zudem, wegen der hohen Anforderungen an die Sicherheitsüberprüfungen beim Flughafenpersonal sei es mehr als fraglich, dass der Plan aufgehe. "Auch mit Blick auf die Dauer der Anwerbung und die genauen Einsatzgebiete muss nun schnell Klarheit herrschen. Sonst wird aus der Hilfsaktion der Regierung eine Luftnummer", sagte Gröhe der "Rheinischen Post".

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte reinen in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige