Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Zeitung: Geplante Reform bremst Rentenerhöhungen spürbar

Zeitung: Geplante Reform bremst Rentenerhöhungen spürbar

Archivmeldung vom 12.03.2014

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 12.03.2014 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Manuel Schmidt
Bild: derateru / pixelio.de
Bild: derateru / pixelio.de

Die von der Großen Koalition geplante Rentenreform bremst die Rentenerhöhungen in den kommenden Jahren spürbar. Dies berichtet das "Handelsblatt" (Mittwochausgabe) unter Verweis auf Berechnungen des Kieler Instituts für Weltwirtschaft (IfW). Demnach könnten ohne die Reform Rentner in Westdeutschland nach einem Rentenplus von 2,8 Prozent im Jahr 2014 in den beiden kommenden Jahren mit Zuwächsen von 3,55 und 3,2 Prozent rechnen.

 Wegen der Rentenreform fallen die Zuwächse mit 2,45 und 2,98 Prozent jedoch deutlich bescheidener aus. Ein Rentner, der heute 1.500 Euro bekommt, müsste so ab 2016 auf gut 20 Euro Rente pro Monat verzichten. Auch die geplante Mütterrente bringt den Begünstigten weniger, als von der Regierung versprochen. "Mütter, die ihre Kinder vor 1992 bekommen haben, erhalten pro Kind und Jahr über 300 Euro mehr Rente", heißt es auf der Werbeplattform zur Rentenreform im Internetauftritt von Sozialministerin Andrea Nahles (SPD). In Wahrheit zahlten Mütter aber ab 2015 einen Teil davon selbst, sagte IfW-Experte Alfred Boss. Bekommt die Mutter heute eine Rente von 1.126 Euro, beträgt ihr Rentenplus nicht 300, sondern lediglich 204 Euro im Jahr 2016.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte hetzen in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige