Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Dobrindt will Piloten besser kontrollieren

Dobrindt will Piloten besser kontrollieren

Archivmeldung vom 26.09.2015

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 26.09.2015 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Modernes Cockpit eines Airbus A319 mit zwei Piloten
Modernes Cockpit eines Airbus A319 mit zwei Piloten

Foto: Ralf Roletschek
Lizenz: GFDL
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) will die Zusammenarbeit von Flugmedizinern und dem für die Pilotenzulassung verantwortlichen Luftfahrt-Bundesamt (LBA) neu regeln. Damit reagiert er auf den Absturz der Germanwings-Maschine im März dieses Jahres, die von dem Piloten in Selbstmordabsicht gegen einen Berg in den französischen Alpen gesteuert worden war, schreibt der "Spiegel" in seiner am heutigen Samstag erscheinenden Ausgabe.

Bislang erfährt das LBA von den Flugmedizinern die Untersuchungsergebnisse von Piloten nur in anonymisierter Form. Das macht es Ärzten unmöglich, vom LBA die Krankengeschichte eines Piloten zu erfahren, der sich neu vorstellt, selbst wenn es der Datenschutz erlauben würde. Das LBA wiederum kann die ärztlichen Informationen, die ein möglicherweise sicherheitsrelevantes Gesundheitsproblem eines Piloten melden, nicht bewerten, weil es die entsprechenden Krankenakten nicht zuordnen kann. Dobrindt sieht darin ein Defizit und will den Informationsaustausch verbessern. Eine Arbeitsgruppe in seinem Ministerium soll in diesem Herbst klären, wie eine derartige Neuregelung aussehen könnte, die nicht die strengen deutschen Datenschutzbestimmungen verletzt.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte beet in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige