Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Medienwissenschaftler: Merz könnte AfD "halbieren"

Medienwissenschaftler: Merz könnte AfD "halbieren"

Archivmeldung vom 28.02.2020

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 28.02.2020 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Hellsehen, Prognose, Raten, Vermuten (Symbolbild)
Hellsehen, Prognose, Raten, Vermuten (Symbolbild)

Bild: Karina / pixelio.de

Der Medienwissenschaftler Norbert Bolz ist der Auffassung, dass es Friedrich Merz als CDU-Vorsitzender gelingen könnte, die AfD kleiner zu machen, wie dieser es selbst auch verspricht. "Wenn er es zum CDU-Chef schaffen sollte, könnte er durchaus die AfD halbieren - aus einem ganz simplen Grund: Von allen Kandidaten ist Merz der einzige, bei dem man vermuten könnte, dass er den Merkelismus beendet", sagte Bolz dem Focus.

Bolz weiter: "Ich bin der Auffassung, dass die AfD nichts anderes als eine Anti-Merkel-Partei ist." Sobald der "Merkelismus" durch etwas anderes abgelöst werde, fehle für viele Wähler die Motivation, AfD zu wählen. Die Schriftstellerin Juli Zeh widersprach Bolz: "Denken Sie an den bayerischen Landtagswahlkampf der CSU im Jahr 2018. Die Kopie ist nie so gut wie das Original." Sie empfinde diese Ansage von Friedrich Merz eher als Bedrohung. "Sollte er CDU-Chef werden, müsste er das Profil über die Werte seiner Partei schärfen - und nicht nur über die Abgrenzung zur AfD."

Quelle: dts Nachrichtenagentur


Videos
Zirbeldrüsen-Kur
Algenglück für die Zirbeldrüse
"Karmas Rad"
"Karmas Rad": Die Merkel-"Wissenschaft"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte jhrl in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige