Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Ansturm auf Pflegekassen in Sachsen-Anhalt

Ansturm auf Pflegekassen in Sachsen-Anhalt

Archivmeldung vom 06.04.2017

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 06.04.2017 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Bild: Gerd Altmann / pixelio.de
Bild: Gerd Altmann / pixelio.de

In Sachsen-Anhalt werden Pflegekassen und Gutachter von einer Antragswelle überrollt. Seit Januar ist die Zahl der Anträge auf Leistungen aus der Pflegeversicherung sprunghaft angestiegen. Das berichtet die in Halle erscheinende Mitteldeutsche Zeitung. Allein bei der AOK Sachsen-Anhalt, der größten Pflegekasse des Landes, sind in den beiden ersten Monaten rund 17.000 Anträge eingegangen. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum ist das ein Plus von gut zwei Dritteln.

"Die gestiegene Nachfrage zeigt, dass die Pflegereform angekommen ist", sagte Cornelia Schulz, Leiterin der Pflegekasse bei der AOK, der Zeitung. Hintergrund ist, dass durch die Neuerungen, die Anfang des Jahres in Kraft getreten sind, ein grundlegender Systemwechsel in der Pflegeversicherung stattgefunden hat. Der Kreis der Anspruchsberechtigten hat sich erweitert und das Verfahren zur Feststellung der Pflegebedürftigkeit wurde neu geregelt.

Standen bisher körperliche Einschränkungen im Vordergrund, so werden jetzt Hilfebedürftige mit geistigen und psychischen Beeinträchtigungen gleichermaßen berücksichtigt. Das kommt insbesondere Demenzkranken und ihren Angehörigen zugute. Die AOK rechnet durch die Änderungen mit 15 000 neuen Leistungsbeziehern. 2016 erhielten monatlich etwa 64 000 Versicherte Geld. Insgesamt 668 Millionen Euro hat die AOK-Pflegekasse dafür ausgegeben. In diesem Jahr rechnet sie mit etwa einem Fünftel mehr - mit 811 Millionen Euro.

Quelle: Mitteldeutsche Zeitung (ots)

Videos
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte lass in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige