Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Zeitung: NRW plant Neuverschuldung von 4,6 Milliarden Euro

Zeitung: NRW plant Neuverschuldung von 4,6 Milliarden Euro

Archivmeldung vom 08.11.2011

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 08.11.2011 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Wappen von Nordrhein-Westfalen
Wappen von Nordrhein-Westfalen

Die rot-grüne Minderheitsregierung von Nordrhein-Westfalen plant im Etat 2012 eine Neuverschuldung von 4,6 Milliarden Euro. Das berichtet die in Düsseldorf erscheinende "Rheinische Post" unter Berufung auf eine Vorlage, die in der heutigen Kabinettssitzung beraten werden soll.

Die in der Landesverfassung vorgesehene Grenze für die Kreditaufnahme - 4,7 Milliarden Euro - würde danach eingehalten. Die Gesamtausgaben belaufen sich nach dem Bericht auf 58,8 Milliarden Euro, die Einnahmen steigen 2012 auf 54,1 Milliarden Euro an. Die höchsten Einzeletats sind für die Bereiche Schule (14,9 Milliarden Euro), Wissenschaft (6,6 Milliarden Euro) und Inneres (4,8 Milliarden Euro) vorgesehen.

Quelle: Rheinische Post (ots)

Anzeige:
Videos
Screenshot aus dem Ende befindlichen Videobeitrag
Zecken, und wie man sich davor schützt
Masern-Ausschlag bei einem nigerianischen Mädchen.
Welches Masernvirus?
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein: