Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik DIHK-Präsident Schweitzer attackiert "Koalition der Steuererhöher"

DIHK-Präsident Schweitzer attackiert "Koalition der Steuererhöher"

Archivmeldung vom 28.09.2013

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 28.09.2013 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: GG-Berlin / pixelio.de
Bild: GG-Berlin / pixelio.de

Der Präsident des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK), Eric Schweitzer, hat angesichts der Sondierungen zwischen Union und SPD dringend vor einer "Koalition der Steuer-Erhöher" gewarnt, weil damit massenweise Jobs vernichtet würden.

In einem Interview mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" forderte Schweitzer: "Finger weg von der Steuerschraube - auch beim Spitzensteuersatz. Ansonsten könnten in Deutschland mehrere 100 000 Arbeitsplätze unter die Räder kommen." Er forderte die Union auf, bei den Koalitionsverhandlungen das breite Wählervotum gegen Steuererhöhungen ernst zu nehmen. "Alles andere würde als gebrochenes Versprechen wahrgenommen", erklärte Schweitzer.

Quelle: Neue Osnabrücker Zeitung (ots)

Anzeige: