Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik NRW gibt mehr als eine Million ungenutzte Impfdosen an Bund zurück

NRW gibt mehr als eine Million ungenutzte Impfdosen an Bund zurück

Archivmeldung vom 06.08.2021

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 06.08.2021 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
Bill Gates, als Hauptfinanzier der WHO, ist in stärkster Kritik aufgrund teils menschenverachtender Aussagen (Symbolbild)
Bill Gates, als Hauptfinanzier der WHO, ist in stärkster Kritik aufgrund teils menschenverachtender Aussagen (Symbolbild)

Bild: Unbekannt / Eigenes Werk

Nordrhein-Westfalen will laut eines Berichts rund 1,05 Millionen Impfstoffdosen an den Bund zurückgeben, weil sie im Land nicht verimpft werden können. 922.400 Impfstoffdosen Astrazeneca und 125.200 Impfstoffdosen Johnson & Johnson aus dem Landeslager seien zur Rückführung angemeldet, zitiert die "Welt" aus dem NRW-Gesundheitsministerium.

Das Ministerium reagierte damit auf eine Abfrage des Bundesgesundheitsministeriums. Rechtlicher Eigentümer der Corona-Impfstoffe, die in den Ländern verimpft werden, ist der Bund. Bislang seien keine in den Lagern des Landes verwahrten Impfstoffe verfallen, sagte eine Sprecherin. Anders sieht es bei Impfstoffen aus, die bereits dezentral in den Impfzentren gelagert würden. Dort sei bei 350 Impfdosen die Haltbarkeit abgelaufen, sie müssten entsorgt werden.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte finder in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige