Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Rüttgers weist Forderung der SPD nach Mindestlöhnen zurück

Rüttgers weist Forderung der SPD nach Mindestlöhnen zurück

Archivmeldung vom 28.04.2010

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 28.04.2010 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Jürgen Rüttgers Bild: juergen-ruettgers.de
Jürgen Rüttgers Bild: juergen-ruettgers.de

NRW-Ministerpräsident Jürgen Rüttgers hat die Forderung der SPD nach Mindestlöhnen zurückgewiesen. "Das ist typisch sozialdemokratisch und vernichtet Arbeitsplätze", sagte der CDU-Politiker der Rheinsichen Post.

Seiner Herausforderin Hannelore Kraft warf er vor, beim TV-Duell die Chance für eine klare Absage an die Linkspartei nicht genutzt zu haben. Die Wahrscheinlichkeit, dass die Linke in den Landtag einrücken werde, sei sehr groß. Dafür sei Kraft mitverantwortlich. Mit Blick auf die Wahl am 9. Mai sprach Rüttgers von einem "knappen Rennen". Er zeigte sich aber optimistisch, die Koalition mit der FDP fortsetzen zu können: "Wir müssen noch zwei bis drei Prozentpunkte zulegen, dann wird die Koalition eine Mehrheit haben."

Quelle: Rheinische Post

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte setzen in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige