Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Birgit Bessin: "Verrückte Auswüchse der angeblichen politischen Korrektheit nicht hinnehmen!"

Birgit Bessin: "Verrückte Auswüchse der angeblichen politischen Korrektheit nicht hinnehmen!"

Archivmeldung vom 06.03.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 06.03.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Die Familienpolitische Sprecherin der AfD-Fraktion Birgit Bessin / Bild: "obs/AfD-Fraktion im Brandenburgischen Landtag/AfD Fraktion Brandenburg"
Die Familienpolitische Sprecherin der AfD-Fraktion Birgit Bessin / Bild: "obs/AfD-Fraktion im Brandenburgischen Landtag/AfD Fraktion Brandenburg"

In Hamburg verbietet eine Kita den Kindern, sich zum Fasching als Indianer zu verkleiden. Per Elternbrief werden die Eltern angewiesen "bei der Auswahl des Kostüms darauf zu achten, dass durch selbiges keine Stereotype bedient werden. Beispielsweise möchten wir nicht, dass Kinder als "Indianer", "Scheich" oder ähnliches verkleidet sind".

Dazu erklärt die Bildungspolitische Sprecherin der AfD-Fraktion Brandenburg, Birgit Bessin: "Wir Deutsche werden im eigenen Land ständig gemaßregelt, unsere Sprache und Kultur wird laufend zensiert. Ganz vorne dabei sind immer Rote oder Grüne, denen außer Verboten eh nichts einfällt. Ob Mohrenapotheke, Zigeunerschnitzel oder jetzt die Verkleidung der Kinder als Indianer oder Scheich - wir dürfen solche verrückten Auswüchse der angeblichen politischen Korrektheit nicht länger hinnehmen. Eines muss in dieser Diskussion ganz deutlich gemacht werden: Deutschland ist unser Land.

Seit Generationen spielen unsere Kinder Cowboy und Indianer oder gehen als Scheich verkleidet zum Fasching. Unsere Fraktion wird sich nach Kräften dafür einsetzen, dass das auch zukünftig so bleibt. Wir wenden uns entschieden gegen die alltägliche Diskriminierung von Deutschen, die dies oder das plötzlich nicht mehr sagen dürfen. Hier wird am laufenden Band die Meinungsfreiheit aufgeweicht und das ist mit der AfD nicht zu machen. Und ich frage mich: Wo ist der Aufschrei der rot-grünen Ideologen, wenn unsere deutschen Kinder auf dem Schulhof als 'Schweinefresser' oder 'Kartoffel' tituliert werden? Wo bleibt da der entrüstete Elternbrief?"

Quelle: AfD-Fraktion im Brandenburgischen Landtag (ots)

Anzeige: