Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Habeck glaubt nicht mehr an Jamaika

Habeck glaubt nicht mehr an Jamaika

Archivmeldung vom 07.01.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 07.01.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Jamaika-Koalition verfällt ehe sie entstand...(Symbolbild)
Jamaika-Koalition verfällt ehe sie entstand...(Symbolbild)

Bild: Eigenes Werk /OTT

Anders als FDP-Chef Christian Lindner glaubt der Grünen-Vorsitzende Robert Habeck nicht an einen neuen Anlauf für eine Jamaika-Koalition. "Je weiter die Legislaturperiode voranschreitet, desto unwahrscheinlicher wird ein Regierungswechsel", sagte er der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung".

Eine neue Koalition würde dann sofort in den Wahlkampfmodus gehen. "Und wenn Jamaika scheitert, was bliebe dann noch?", fügte Habeck hinzu. Seine Einschätzung habe nichts damit zu tun, dass er wegen der guten Umfragewerte seiner Partei auf baldige Neuwahlen spekuliere. "Da geht es um Verantwortung für stabile Verhältnisse, nicht um Parteitaktik", sagte er. Lindner hatte im Vorfeld des Dreikönigstreffens seiner Partei in Stuttgart seine Bereitschaft erklärt, auch ohne Neuwahlen einen zweiten Anlauf für ein sogenanntes Jamaika-Bündnis zu starten. Der FDP-Vorsitzende steht unter Druck, seit er vor gut einem Jahr die Sondierungen für eine Koalition mit Union und Grünen platzen ließ.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige:
Videos
Screenshot aus dem Ende befindlichen Videobeitrag
Zecken, und wie man sich davor schützt
Masern-Ausschlag bei einem nigerianischen Mädchen.
Welches Masernvirus?
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:

Anzeige