Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik INSA-Umfrage: CDU in Schleswig-Holstein klar vor SPD

INSA-Umfrage: CDU in Schleswig-Holstein klar vor SPD

Archivmeldung vom 29.04.2017

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 29.04.2017 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Bild: Gerd Altmann / pixelio.de
Bild: Gerd Altmann / pixelio.de

In der aktuellen Sonntagsfrage des Meinungsforschungsinstituts INSA zur Landtagswahl in Schleswig-Holstein führt die CDU mit 33 Prozent klar vor der SPD, die auf 29 Prozent zurückfällt. Die Grünen kommen in der Umfrage für die "Bild" auf zwölf Prozent, die FDP auf zehn Prozent. Knapp wird es für Linke und AfD, die in der Umfrage auf jeweils fünf Prozent kommen.

Der SSW erreicht vier Prozentpunkte. (Sonstige: ZWei Prozent) Neben einer Großen Koalition aus CDU und SPD, die zusammen auf 62 Prozent kommt, gibt es den Umfragewerten zufolge auch rechnerische Mehrheiten für eine Jamaika-Koalition aus CDU, Grünen und FDP, die zusammen auf 55 Prozent kommt. Die SPD könnte unter folgenden Konstellationen den Ministerpräsidenten stellen: Küstenkoalition plus Linke aus SPD, Grüne, Linke und SSW mit zusammen 50 Prozent oder eine Ampel-Koalition aus SPD, Grünen und FDP, die zusammen auf 51 Prozent kommt.

"Die CDU hat nicht nur aufgeholt, sondern überholt. Ob es Linke und AfD über fünf Prozent schaffen, ist offen", sagte INSA-Chef Hermann Binkert. Für die Telefonumfrage hat das Meinungsforschungsinstitut INSA im Auftrag von "Bild" vom 26. bis zum 28. April 2017 insgesamt 1.004 Bürger in Schleswig-Holstein befragt.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Vortrag von Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte korea in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige