Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Plagiatsverdacht gegen hessischen Staatssekretär

Plagiatsverdacht gegen hessischen Staatssekretär

Archivmeldung vom 14.01.2015

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 14.01.2015 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: Gerd Altmann / pixelio.de
Bild: Gerd Altmann / pixelio.de

Die Universität Kassel überprüft die Doktorarbeit des CDU-Politikers Wolfgang Dippel, der Staatssekretär im hessischen Ministerium für Soziales und Integration ist. Das bestätigte Dippel auf Anfrage der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (F.A.Z.).

Im Raum steht ein Plagiatsverdacht. Dippel teilte mit: "Nach Bekanntwerden eines anonymen Hinweises habe ich die Uni Kassel schriftlich gebeten, meine Doktorarbeit aus dem Jahr 1994 zu überprüfen. Diese Überprüfung läuft, und das Ergebnis ist abzuwarten."

Dippel, der von 2004 bis 2014 Bürgermeister in Fulda war, ist seit dem 18. Januar 2014 Mitglied der hessischen Landesregierung. In seiner Doktorarbeit, die er ausweislich seines Lebenslaufs auf der Internetseite des Ministeriums "während der Berufstätigkeit" verfasst hat, beschäftigte er sich mit Kommunalpolitik am Beispiel von Breuna, einer kleinen Gemeinde im Landkreis Kassel.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte sorte in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige