Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Ernährungsminister Schmidt kritisiert Preispolitik des Handels

Ernährungsminister Schmidt kritisiert Preispolitik des Handels

Archivmeldung vom 19.06.2017

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 19.06.2017 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Christian Schmidt Bild: Metropolico.org, on Flickr CC BY-SA 2.0
Christian Schmidt Bild: Metropolico.org, on Flickr CC BY-SA 2.0

Bundesernährungsminister Christian Schmidt (CSU) wirft dem Handel vor, Lebensmittel zu verramschen. "Lebensmittel werden zu oft als Lockangebote eingesetzt", sagte Schmidt dem "Tagesspiegel".

"Das ist vor allem beim Fleisch so." Die Preispolitik des Handels konterkariere die Vorstellung des Ministeriums von Qualität und dem angemessenen Preis von Fleisch. Auch die Packungsgrößen im Handel sieht der Minister kritisch und kündigte eine entsprechende Untersuchung an. "Es macht ja keinen Sinn, bei einer wachsenden Zahl von Single-Haushalten die Packungsgrößen weiter zu vergrößern", sagte Schmidt.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte krepp in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige