Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Wirtschaftsweise korrigiert Konjunkturprognose nach unten

Wirtschaftsweise korrigiert Konjunkturprognose nach unten

Archivmeldung vom 16.05.2020

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 16.05.2020 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Hellsehen, Prognose, Raten, Vermuten (Symbolbild)
Hellsehen, Prognose, Raten, Vermuten (Symbolbild)

Bild: Eigenes Werk /OTT

Die Wirtschaftsweise Monika Schnitzer geht davon aus, dass die deutsche Wirtschaft durch die Corona-Pandemie um deutlich mehr als 2,8 Prozent schrumpfen wird. "Im Gutachten wurden damals drei Szenarien vorgestellt, sie beziehen sich auf das optimistischste. Inzwischen würde man eine höhere Schrumpfung erwarten", sagte Schnitzer dem Nachrichtenmagazin Focus.

Wie hoch diese aber ausfallen werde, hänge davon ab, "wie gut die Wirtschaft wieder anlaufen kann, ohne dass es zu einer zweiten Infektionswelle kommt", so die Ökonomin weiter. Der Rat der Wirtschaftsweisen hatte im März die Prognose aufgestellt, dass in Deutschland mit einer Rezession von 2,8 Prozent zu rechnen sei. Mit einem Rekordhoch bei den Arbeitslosenzahlen rechnet die Innovationsökonomin jedoch nicht.

"Anders als beispielsweise in den Vereinigten Staaten verhindern bei uns Maßnahmen wie das Kurzarbeitergeld, dass es zu Entlassungen im großen Umfang kommen muss. Die Staatsschulden werden hingegen ansteigen, aber die Ausgangslage ist gut", sagte Schnitzer dem Nachrichtenmagazin Focus. Auch nach der Finanzkrise habe man es geschafft, "innerhalb von zehn Jahren die Schuldenquote von 80 Prozent des Bruttoinlandsprodukts wieder auf 60 Prozent zurückzufahren", so die Wirtschaftsweise.

Quelle: dts Nachrichtenagentur


Videos
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte morgen in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige