Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Schön: Frauenquote hat Erwartungen erfüllt

Schön: Frauenquote hat Erwartungen erfüllt

Archivmeldung vom 18.05.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 18.05.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Nadine Schön (2017)
Nadine Schön (2017)

Bild: Achim Melde / Deutscher Bundestag

Die Personalberatung Russell Reynolds Associates, die seit acht Jahren die Zusammensetzung der Aufsichtsräte der DAX-30-Unternehmen analysiert, hat am gestrigen Donnerstag die aktuellen Zahlen präsentiert.

Dazu erklärt die stellvertretende Vorsitzende der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag, Nadine Schön: "Die Frauenquote ist ein Erfolg. Lag Ende 2011 der Frauenanteil bei den Aktionärsvertretern in DAX-30-Aufsichtsräten nur bei rund 10 Prozent, Ende 2014 kurz vor Inkrafttreten der gesetzlichen Regelungen bei ca. 21 Prozent, ist seit gestern die Zielmarke von 30 Prozent bei den 30 größten deutschen börsennotierten Unternehmen erreicht. Sie liegt bei 31,6 Prozent. Ebenso erfreulich ist, dass der Frauenanteil in den Aufsichtsräten bei keinem DAX-30-Unternehmen unter 20 Prozent liegt.

Die gleichberechtigte Teilhabe von Frauen an Führungspositionen in der Wirtschaft hat einen großen Schritt vorwärts gemacht. Frauen in TOP-Positionen sind inzwischen eine Selbstverständlichkeit. Wir begrüßen, dass die Unternehmen die Potentiale gemischter Gremien endlich erkannt haben.

Verbesserungsbedarf gibt es weiterhin beim Frauenanteil in den Vorständen. Er stagniert bei 10 Prozent und liegt unter den von den Unternehmen selbst gestickten Zielen. Hier werden wir die Entwicklung genau verfolgen."

Quelle: CDU/CSU - Bundestagsfraktion (ots)

Anzeige: