Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Linkspartei: Putin soll am 8. Mai im Bundestag Gedenkrede zum Jahrestag des Endes des Zweiten Weltkriegs halten

Linkspartei: Putin soll am 8. Mai im Bundestag Gedenkrede zum Jahrestag des Endes des Zweiten Weltkriegs halten

Archivmeldung vom 29.01.2015

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 29.01.2015 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Wolfgang Gehrcke Bild: waehlt-gehrcke.de
Wolfgang Gehrcke Bild: waehlt-gehrcke.de

Die Linkspartei hat vorgeschlagen, den russischen Präsidenten Wladimir Putin aus Anlass des 70. Jahrestags des Endes des Zweiten Weltkriegs am 8. Mai nach Deutschland einzuladen. "Der Bundestag sollte mit einer vernünftigen Gedenkveranstaltung zum Jahrestag der Befreiung vom Faschismus einen Beitrag zur Verbesserung der Beziehungen zu Russland leisten", sagte der stellvertretende Vorsitzende der Linksfraktion, im Bundestag, Wolfgang Gehrcke, dem in Berlin erscheinenden "Tagesspiegel" (Freitagausgabe).

"Ich schlage vor, Putin aus diesem Anlass in den Bundestag einzuladen, damit er die Gedenkrede halten kann." Im Gegenzug könnte Bundespräsident Joachim Gauck vom russischen Parlament eingeladen werden, dort eine Rede zu halten, oder an den Feierlichkeiten am 9. Mai auf dem Roten Platz in Moskau teilnehmen", fügte Gehrcke hinzu.

Quelle: Der Tagesspiegel (ots)

Videos
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Vortrag von Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte nieren in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige