Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Familienministerin Schwesig zeigt Verständnis für Kita-Streiks

Familienministerin Schwesig zeigt Verständnis für Kita-Streiks

Archivmeldung vom 08.05.2015

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 08.05.2015 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Manuela Schwesig, 2013
Manuela Schwesig, 2013

Foto: Foto: Thomas Fries, Lizenz: cc-by-sa-3.0 de
Lizenz: CC BY-SA 3.0 de
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig (SPD) hat Verständnis für die Streiks in kommunalen Kindertagesstätten geäußert. "Wir brauchen eine Debatte in Deutschland, wie viel uns die Arbeit mit Menschen und die frühe Bildung unserer Kinder wert ist", sagte die SPD-Politikerin dem Nachrichten­magazin "Focus".

Erzieherinnen und Erzieher leisteten wichtige Arbeit. "Wir vertrauen ihnen unsere Kinder an; sie betreuen und bilden unsere Kinder von klein auf und tragen eine große Verantwortung", so Schwesig. "Deshalb müssen sie für ihre Leistungen auch entsprechend bezahlt werden."

Der angekündigte bundesweite und unbefristete Streik von Erzieherinnen und Erziehern hat am Freitag begonnen. Verdi, die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) sowie der Beamtenbund dbb haben zum Streik aufgerufen. Die Gewerkschaften wollen damit um eine deutliche Anhebung der Gehälter für Erzieherinnen und Sozialarbeiter kämpfen. Nach Ansicht der kommunalen Arbeitgeber seien die Forderungen nicht bezahlbar. Wie lange die Arbeitsniederlegung andauert ist derzeit unklar.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Vortrag von Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte sonst in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige