Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Massive Kritik an Verkehrsminister Dobrindt in der Abgas-Affäre

Massive Kritik an Verkehrsminister Dobrindt in der Abgas-Affäre

Archivmeldung vom 13.05.2016

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 13.05.2016 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Alexander Dobrindt Bild: International Transport Forum, on Flickr CC BY-SA 2.0
Alexander Dobrindt Bild: International Transport Forum, on Flickr CC BY-SA 2.0

Verkehrspolitiker und Umweltverbände werfen Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) Versagen in der Abgasaffäre vor. Der Minister "kommt seinen Aufsichtspflichten nicht nach", sagte Michael Ziesak, Bundesvorsitzender des ökologischen Verkehrsclubs VCD, dem "Tagesspiegel" (Samstagausgabe).

Mit Blick auf die massiven Vorwürfe gegen Opel und andere Hersteller müsse man sich die Frage stellen, "ob staatliche Institutionen wie das Kraftfahrtbundesamt ihren Aufgaben überhaupt noch gerecht werden". Stephan Bartol, stellvertretender Vorsitzender der SPD-Bundestagsfraktion, forderte Dobrindt zum Handeln auf. "Die Untersuchungskommission von Herrn Dobrindt muss hier aktiv werden und aufklären, was an der Sache dran ist", sagte Bartol dem "Tagesspiegel". Die neuen Vorwürfe gegen Opel seien sehr weitreichend. "Das darf nicht einfach so im Raum stehen bleiben", sagte Bartol. Autohersteller müssten sich in Deutschland an Recht und Gesetz halten. "Dobrindt beherrscht die ,Kultur des Wegschauens' wie kein anderer", sagte Stephan Kühn, verkehrspolitischer Sprecher der Grünen-Bundestagsfraktion. "Er betreibt unverändert Pseudoaufklärung und stellt sich weiter schützend vor die Automobilindustrie."

Quelle: Der Tagesspiegel (ots)

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte pass in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige