Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik GroKo: Kramp-Karrenbauer ist neue Generalsekretärin

GroKo: Kramp-Karrenbauer ist neue Generalsekretärin

Archivmeldung vom 28.02.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 28.02.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Große Koaltion (GroKo): SPD und CDU / CSU
Große Koaltion (GroKo): SPD und CDU / CSU

Bild: Eigenes Werk /OTT

Mit dieser neuen Konstellation wird es dem konservativen Wähler noch leichter fallen Blau zu wählen. Der CDU Parteitag hat Annegret Kramp-Karrenbauer mit fast 99% zur neuen Generalsekretärin gewählt. Die saarländische Ministerpräsidentin Kramp-Karrenbauer wurde auf Vorschlag von Angela Merkel gewählt, zu deren Vertrauten man sie zählen darf.

Kay Gottschalk, der stellvertretende Bundesprecher, zur Wahl von Kramp-Karrenbauer: „Mit der Wahl von Annegret Kram-Karrenbauer verfestigt sich das System Merkel weiter in der CDU. Merkel scharrt eifrig weiter Vertraute um sich und der Stillstand in Deutschland kann weiter gehen.“

„Kramp-Karrenbauer will um die abtrünnigen Wähler kämpfen, die zur AfD übergewandert sind? Dies ist bei der bisher ausgeübten Politik des neuen weiblichen Dream-Teams, ob im Saarland oder in Berlin, ein frommer Wunsch.“, so der Bundestagsabgeordnete Gottschalk.

Gottschalk weiter: „Mit dieser neuen Konstellation wird es dem konservativen Wähler noch leichter fallen Blau zu wählen und sich gegen den Linksruck in der CDU zu entscheiden. Wer das Land nach vorne bringen will, wird die AfD wählen müssen.“

Quelle: AfD Deutschland

Videos
Gandalf Lipinski (2021)
Gandalf Lipinski: Ausstieg aus dem Patriarchat (Teil 1)
Impfen (Symbolbild)
Die Krankheitshersteller
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte thront in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige