Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Stiftung will Politik der AfD unterstützen

Stiftung will Politik der AfD unterstützen

Archivmeldung vom 04.03.2014

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 04.03.2014 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Manuel Schmidt
Alternative für Deutschland Logo
Alternative für Deutschland Logo

Lizenz: Public domain
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Die AfD erhält für ihre Anti-Euro-Politik zusätzliche Unterstützung von der "Stiftung für Freiheit und Vernunft": "Wir werden uns auf die Euro-Politik und die Euro-Skepsis fokussieren und die AfD wohlwollend unterstützen", sagte die Initiatorin und Pressesprecherin der Stiftung, Dagmar Metzger, "Handelsblatt-Online". Für sie sei die Arbeit in der neuen Organisation eine "neue Herausforderung" und eine Fortsetzung ihrer bisherigen eurokritischen Arbeit als Pressesprecherin und Vorstandsmitglied bei der AfD.

Metzger hatte zuvor ihre Bundesmandate bei der AfD niedergelegt. Die AfD erklärte, die Stiftung sei sowohl parteipolitisch als auch finanziell unabhängig. Sie werde zudem nicht als parteinahe Stiftung der "Alternative für Deutschland" im Sinne des Parteiengesetzes fungieren. Die Gründer und Vorstandsmitglieder der Stiftung gehören allerdings alle der AfD an, wie Metzger sagte.

Im Stiftungsvorstand sitzen demnach sie selbst, AfD-Vizechef Alexander Gauland und AfD-Bundesschatzmeister Norbert Stenzel. Zu den Gründungsmitgliedern der Stiftung zählen neben Metzger die bayerischen AfD-Politiker Christian Bayer und Steffen Schäfer.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Vortrag von Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte ratlos in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige