Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik NRW-Finanzminister plant 205 Millionen Euro Mehrausgaben

NRW-Finanzminister plant 205 Millionen Euro Mehrausgaben

Archivmeldung vom 12.05.2015

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 12.05.2015 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Norbert Walter-Borjans
Norbert Walter-Borjans

Foto: Finanzministerium NRW
Lizenz: CC BY-SA 3.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Heute (Dienstag) legt NRW-Finanzminister Norbert Walter-Borjans (SPD) dem Kabinett seine Eckpunkte für den Nachtragshaushalt 2015 vor. Die Eckpunkte sehen neue Mehrausgaben in Höhe von 205 Millionen Euro vor.

Das berichtet die in Düsseldorf erscheinende "Rheinische Post", die das Papier einsehen konnte. Da Walter-Borjans gleichzeitig mit Mehreinnahmen unter anderem bei den Steuern rechnet, plant er dennoch keine Erhöhung der Neuverschuldung. Zu den Kostentreibern im Nachtragshaushalt gehören 674 neue Planstellen für Lehrer sowie 166 Millionen Euro für die verbesserte Betreuung und Unterbringung von Flüchtlingen.

Quelle: Rheinische Post (ots)

Videos
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte mullah in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige