Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Bildungsministerin Bettina Stark-Watzinger will Digitalpakt 2.0 für die Schulen

Bildungsministerin Bettina Stark-Watzinger will Digitalpakt 2.0 für die Schulen

Archivmeldung vom 01.08.2022

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 01.08.2022 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
Digitalisierung der Bildung (Symbolbild)
Digitalisierung der Bildung (Symbolbild)

Bild: Unbekannt / Eigenes Werk

Bundesbildungsministerin Bettina Stark-Watzinger (FDP) hat sich für eine zweite Auflage des Digitalpakts für die Schulen ausgesprochen. "Ich bin der Auffassung, dass der Bund mehr im Bereich der Digitalisierung machen sollte - wenn es etwa darum geht, Schulen digitaler zu machen oder Software einzusetzen, die den Datenschutzstandards entspricht", sagte Stark-Watzinger dem "Tagesspiegel".

Aktuell werde noch daran gearbeitet, den ersten Digitalpakt zu beschleunigen. "Und parallel schauen wir, welche Strukturen für einen Digitalpakt 2.0 nötig sind, der auf den ersten folgen soll."

Quelle: Der Tagesspiegel (ots)


Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte hortet in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige