Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Merz will rasches Lockdown-Ende

Merz will rasches Lockdown-Ende

Archivmeldung vom 11.01.2021

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 11.01.2021 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Redner, Rede, Politik, Wahlkampf, Versprechen (Symbolbild)
Redner, Rede, Politik, Wahlkampf, Versprechen (Symbolbild)

Bild: S. Hofschlaeger / pixelio.de

Der frühere Unionsfraktionschef Friedrich Merz hat ein schnelles Ende des Corona-Lockdowns angemahnt. "Für viele kleine Firmen ist der Punkt jetzt schon erreicht, wo es nicht weitergeht", sagte der CDU-Vorsitzkandidat der "Bild".

Merz weiter: "Mir machen vor allem die kleinen und mittleren Unternehmen Sorgen. Die müssen möglichst schnell raus aus dem Lockdown, möglichst schnell zurück zu normalem Wirtschaften mit Hygienekonzept." Für viele Menschen sei die Isolation im Lockdown nur schwer zu ertragen, so Merz weiter.

"Das ist für eine offene Gesellschaft nicht lange zu verkraften. Vielen Menschen fällt jetzt schon zu Hause die Decke auf den Kopf. Sie wollen raus." Es sei für alle psychologisch eine schwierige Situation. Vor allem die Bildungs- und Entwicklungsrückstände bei den Kindern seien immer schwerer aufzuholen. Auch das Abfedern der Lockdown-Folgen mithilfe von Schulden sieht Merz kritisch: "Es gibt nicht unbegrenzt die Möglichkeit, Geld zu drucken. Hier muss auch Deutschland sein Gewicht in Europa einbringen, um zu soliden Finanzen zurückzukehren."

Quelle: dts Nachrichtenagentur


Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte petzen in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige